FÜR IHREN NEUBAU LEITEN WIR DAS PROJEKTMANAGEMENT, ENTWICKELN BUSINESS PLÄNE, BERECHNEN DEN FINANZBEDARF UND DEFINIEREN BETRIEBSKONZEPTE.

Praxisbeispiel - Organisation

Ministerium für Sozialversicherungswesen

des Grossherzogstums Luxemburg

 

Ausgangslage:

Die Spitäler des Grossherzogtums Luxemburg werden seit den 90er Jahren über ein Globalbudget finanziert. Im Regierungsprogramm 2013 erklärte die neue Regierung die Absicht, ein DRG-basiertes Finanzierungsmodell für die Akutspitäler einzuführen. Muller Healthcare Consulting wurde durch die Regierung beauftragt, die Machbarkeit einer DRG-basierten Finanzierung zu prüfen.

 

Methodik:

Zur Erstellung der Machbarkeitsstudie wurde zunächst der reglementarische Rahmen beleuchtet. Anschliessend wurden anhand internationaler Benchmarks die Stärken und Schwächen des aktuellen Finanzierungssystems definiert. Ebenfalls wurden die Dokumentationsprozesse sowie die Datenverfügbarkeiten überprüft. Um eine Diskussionsgrundlage für alle beteiligten Parteien zu schaffen, wurde das DRG-System detailliert beschrieben und DRG-basierte Finanzierungssysteme unterschiedlicher Länder verglichen. Auf Basis all dieser Erkenntnisse wurden strategische Optionen entwickelt, Handlungsempfehlungen erstellt, die erwarteten Effekte auf Qualität, Gesundheitskosten und weitere Kriterien quantifiziert sowie eine Roadmap erstellt. Muller Healthcare Consulting wurde anschliessend mit der Kommunikation des Berichtes, insbesondere der Besprechung mit allen relevanten Stakeholdern, beauftragt.

 

Resultat:

Die Empfehlungen wurden 2016 durch die Regierung des Grossherzogtums Luxemburg vollumfänglich angenommen und werden derzeit umgesetzt.