top of page
  • Writer's pictureTanja Ritter

Frauen bei Muller Healthcare Consulting

Wie steht es um die Frauen bei Muller Healthcare Consulting? François Muller, Gründer & CEO von Muller Healthcare Consulting, und Franziska Held, Consultant bei Muller Healthcare Consulting, liefern Antworten.


Autorin: Tanja Ritter

 

Welche Rolle spielt der Weltfrauentag für euch?

François: Bei uns intern spielte der Weltfrauentag bis anhin eher keine grosse Rolle, da Gleichberechtigung eine Selbstverständlichkeit ist. Der Weltfrauentag ist aber ein guter Reminder dafür, wie sehr für Frauenrechte gekämpft werden musste und ein Mahnmal dafür, dass es beim Thema Gleichberechtigung noch viel Arbeit in unserer Gesellschaft gibt.


Franziska: Da stimme ich François zu. Für mich ist der Weltfrauentag auch immer wieder eine Erinnerung daran, dass noch lange nicht alle Frauen in solch einer gleichberechtigten Rolle sind, wie ich es bin. Wie François schon sagte, gibt es nach wie vor viel zu tun in dieser Thematik.



"Don't ask for permission, ask for forgiveness." - Franziska Held, Consultant bei Muller Healthcare Consulting


Inwiefern hängen der Frauentag und Consulting zusammen?

Franziska: «Don’t ask for permission, ask for forgiveness» - ein Prinzip, welches aus meiner Sicht den Consulting Alltag für Frauen vereinfacht. Im Consulting sind Eigenschaften wie Mut (manchmal auch etwas Übermut), Selbstvertrauen, Stressresistenz, Flexibilität und vor allem Resilienz von grosser Bedeutung. Frauen sollten ermutigt werden und sich nicht scheuen, diese Eigenschaften wie auch ihre anderen Talente und Fähigkeiten aktiv einzusetzen.


François: Da wir für die Entscheidungsträger im Gesundheitswesen arbeiten, ist uns das Thema der Ungleichbehandlung zwischen Mann und Frau leider vereinzelt vertraut. Einen männlichen CEO der mal auf den Tisch haut bezeichnet man als leidenschaftlich, ein weiblicher CEO wird in der gleichen Situation schnell mal als «zickig» oder «sprunghaft» betitelt. Der Frauentag soll dazu dienen, solche und andere Missstände zu thematisieren.



Was ist die Frauenquote bei Muller Healthcare Consulting?

François: Aktuell genau 50%. Wir schauen insgesamt auf Diversität im Team, verfolgen aber keine bestimmte Quote.



Wie sieht es mit der Lohngleichheit bei Muller Healthcare Consulting aus?

François: Das Geschlecht spielt bei der Lohnbestimmung überhaupt keine Rolle. Die Lohngleichheit ist zu 100% gegeben.


Franziska: Das kann ich voll und ganz bezeugen, da wir diesbezüglich auch sehr transparent sind. Wir werden nach Position entlöhnt. Ich verdiene nicht weniger, weil ich eine Frau bin und auch nicht weniger, weil ich "nur" einen Bachelor habe. Das schätze ich sehr.



"Die Lohngleichheit ist bei uns zu 100% gegeben." - François Muller, CEO & Gründer und Franziska Held, Consultant bei Muller Healthcare Consulting


Und mit der Rollenverteilung?

Franziska: Auch hier spielt das Geschlecht keine Rolle. Wir sind nach Projekten organisiert. Auf die Projekte gehören die Mitarbeitenden, welche im bestimmten Fall die notwendigen Kompetenzen mitbringen.



"Frauen bringen oft gewisse Charaktereigenschaften mit, welche sie für die Beratung prädisponieren" - François Muller, CEO & Gründer von Muller Healthcare Consulting


Gibt es spezielle Merkmale eines Consulting-Mandats geführt von Frauen?

François: Ich denke nicht, aber man kann schon sagen, dass Frauen oft gewisse Charaktereigenschaften mitbringen, welche sie für die Beratung prädisponieren. Im Consulting-Bereich ist es zum Beispiel wichtig, dass man damit klar kommt, dass man nicht selbst im Rampenlicht steht und die Anerkennung nach erfolgreichen Projekten zumeist unseren Kunden zusteht. Da ist für Machtgehabe kein Platz und das gelingt Frauen oft besser.


Franziska: Und ich kann mir auch vorstellen, dass Frauen von Natur aus etwas mehr Empathie mitbringen, was dem Ganzen ebenfalls zu Gute kommt.



Und in diesem Sinne: Happy Women's Day 2023!
232 views0 comments
bottom of page